Ein Tag zum Mitdenken und Mitspielen mit Dr. Christoph Quarch

Spiel! Wo wir ganz lebendig sind

24. Sep. 2017, 10:00 bis 16:00 Uhr

„Der Mensch“, notierte Friedrich Schiller, „ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“ – ein tiefes Wort, das eine Wahrheit über das Leben zur Sprache bringt.

Denn wo wir im Spiel sind, öffnet sich ein Raum gesteigerter Lebendigkeit – gleichviel, ob es sich dabei um ein Schauspiel, ein Musikspiel, ein Passionsspiel, ein Gesellschaftsspiel, ein Kampfspiel oder ein Liebesspiel handelt. Beglückend dabei ist, dass wie spielend zwei tiefe menschliche Sehnsüchte befriedigen: den Wunsch nach freier Entfaltung unseres individuellen Potenzials und den Wunsch nach inniger Verbundenheit mit anderen Menschen. Darin besteht die sinnstiftende Kraft des Spielens.

Ihr auf den Grund zu kommen, sie zu reflektieren und erfahrbar zu machen, ist Ziel und Anliegen des Seminars.

Referent: Dr. Christoph Quarch, Fulda
Kostenbeitrag: 79 € inkl. Kaffeepause, Mittagessen und Tagungsgetränke

Ausschreibung mit weiteren Informationen Programm, Referenten und Organisatorischen zum Download im PDF-Format..


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Frau
Herr

dienstliche Anschrift
private Anschrift


Kategorien

Religion & Spiritualität


Logo_Mystik-als-Lebenskunst_gross
  • << Mai 2017 >>
    MDMDFSS
    1 2 3 4 5 6 7
    8 9 10 11 12 13 14
    15 16 17 18 19 20 21
    22 23 24 25 26 27 28
    29 30 31 1 2 3 4
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.