Kreative Auseinandersetzung mit Gedichten als Notration für die Seele (3 Abende)

Lyrik des Widerstandes

07. Jun. 2017, 19:00 bis 20:30 Uhr

Wie werde ich ein Mensch, der einer neuen Diktatur nicht nachläuft? Wer giert nicht nach dem ersten Platz, folgt nicht dem normierten Spielplan, geht nicht im täglichen Machen auf? Nicht zuletzt der Mensch, der die Grenzen der Sprache austestet, den Redensarten auf den Grund geht. Das sind die Lyrikerin und der Leser von Gedichten. Die Untersuchung einer Redensart ist bei Ernst Jandl bereits ein Akt des Widerstands:

ich
brech
dich
doch
noch

liebervaterbittebiegmichlieber

Widerstandslyrik ist sehr alt. Bis heute helfen die Psalmen vielen Menschen, einen sicheren Stand zu gewinnen, bis heute irritiert, wie der Grieche Archilochos 650 v. Chr. keine Skrupel hatte, die Waffen niederzulegen. Die Familie der Geschwister Scholl zitiert gern Goethe, der die antiken Götter zu Hilfe ruft. Auch Leopold Sédar Senghor oder Dom Helder Camera erfühlen die Dynamik des aktiven Widerstands.

Das Seminar sucht interaktiv und kreativ einige Schlaglichter auf die Lyrik des Widerstands zu werfen und ermöglicht Reflexion aus gesellschaftlicher und individueller Perspektive. Ein gutes Gedicht kann Freiheit und Hoffnung erleben lassen.

Leitung: Dr. Matthias Rugel SJ, Mathematiker und Philosoph, Bildungsreferent

Kostenbeitrag: 20 € (3 Abende als Reihe – 07.06.17/14.06.17/28.06.17)
unter 26 Jahren frei

Anmeldung aus organisatorischen Gründen bis zum 29.05.2017 erbeten.

Ausschreibung zum Download im PDF-Format.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Sep 2017 >>
    MDMDFSS
    28 29 30 31 1 2 3
    4 5 6 7 8 9 10
    11 12 13 14 15 16 17
    18 19 20 21 22 23 24
    25 26 27 28 29 30 1
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.