Einführung in die philosophische Ethik - Antike Ethik (5 Abende)

Gut. Richtig. Falsch. Böse.

17. Jan. 2018, 19:00 bis 21:00 Uhr

Viele Menschen rufen danach, man solle sich wieder auf Werte besinnen. Andere sind stolz darauf, dass man heute nicht mehr eindeutig sagen könne, was richtig und falsch ist.

Das Seminar behandelt verschiedene Optionen, wie das Sollen und das Gute gedacht werden können. Zur Nüchternheit des Blicks hilft der Blick auf eine Kultur, die nicht durch Monotheismus und Aufklärung geprägt wurde: das alte Griechenland mit den Heldensagen von Troja und mythischen Göttergeschichten. (Die fünf Sitzungen mit Bezug auf die antiken Schriften können gesondert gebucht werden.) Zudem werden Denkoptionen besprochen und reflektiert, wie sie heute kontrovers diskutiert werden.

Angebot 1: Antike Ethik (5 Abende)
17.01.2018 Einführung. Krieger-Ethik in der Ilias
07.02.2018 Bäuerliche Ethik bei Hesiod
14.03.2018 Antikes Griechenland: Sophismus
11.04.2018 Tugendethik bei Platon
23.05.2018 Zusammenschau

Empfohlene Literatur: Timmons, Mark (2013), Moral Theory. An Introduction. Sec. Ed., Lanham Maryland

Kostenbeitrag: 70 € (5 Abende), Ermäßigung auf Anfrage möglich.
Für Teilnehmende unter 26 Jahren frei.

Ausschreibung mit weiteren Informationen zum Download im PDF-Format.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Anmeldung

70,00 €

Frau
Herr

dienstliche Anschrift
private Anschrift


Kategorien

Religion & Spiritualität


  • << Dez 2017 >>
    MDMDFSS
    27 28 29 30 1 2 3
    4 5 6 7 8 9 10
    11 12 13 14 15 16 17
    18 19 20 21 22 23 24
    25 26 27 28 29 30 31
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.