Abschluss des VII. Internationalen Erzählfestes der "Offensive Bildung"

Familientag

24. Sep. 2017, 11:00 bis 17:00 Uhr

„Geschichten suchen ein Zuhause“ – so lautet das Motto des VII. Internationalen Erzählfests der „Offensive Bildung“ vom 17. – 24. September 2017. Geschichtenerzähler_innen aus aller Welt besuchen Einrichtungen in der Metropolregion Rhein-Neckar oder schlagen ihr rotes Erzählzelt auf – in diesem Jahr besonders an Orten und in Einrichtungen, wo sich Menschen mit Fluchterfahrung und Migrationshintergrund treffen.

Traditionell wird das Erzählfest mit dem großen Familientag beendet: Am Sonntag, 24.09.2017, werden in roten Zelten, auf grünen Wiesen und unter lauschigen Bäumen noch einmal Geschichten von unterschiedlichen Menschen, Kulturen und Ländern erzählt. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr gibt es neben den Geschichten auch viele kreative Angebote.

Mehr über das Internationale Erzählfest auf der Homepage http://www.die-welt-erzaehlt.deund über die „Offensive Bildung“ unter http://www.offensive-bildung.de

Durchgehender Einlass. Der Eintritt ist frei. Keine Anmeldung erforderlich.


Veranstaltungsort
Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Kategorien

Kunst, Kultur, Kreativität


  • << Feb 2018 >>
    MDMDFSS
    29 30 31 1 2 3 4
    5 6 7 8 9 10 11
    12 13 14 15 16 17 18
    19 20 21 22 23 24 25
    26 27 28 1 2 3 4
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.