ZEFOG bildet Ethikberater im Gesundheitswesen aus – Kurs ab Oktober

Lösungen finden in ethischen Konflikten

Im beruflichen Alltag im Krankenhaus, in der Behinderten- und Altenhilfe oder im Hospiz treten immer wieder Situationen auf, die ein „moralisches Unbehagen“ hinterlassen. Fragen wie: War es der Wille des Patienten, wiederbelebt zu werden? Wie geht man damit um, wenn jemand nicht mehr weiterleben möchte? Entspricht es den Vorstellungen des Bewohners, künstlich ernährt zu werden? stellen behandelndes Personal und Angehörige vor schwierige Entscheidungen – besonders dann, wenn die Betroffenen sich nicht mehr äußern können.

Ethikberater können hier eine wertvolle Unterstützung sein, damit Angehörige, Pflegende und Therapeuten eine gute Lösung für die Betroffenen finden. Um einen Prozess der ethischen Entscheidungsfindung moderieren und ethisch reflektierte Empfehlungen geben zu können, bildet das ZEFOG im Heinrich Pesch Haus Ethikberater für das Gesundheitswesen aus. Der  Kurs startet im Oktober. Es sind noch einige Plätze frei.

Der Kurs bietet profundes Basiswissen der Ethik, unter anderem einen guten Überblick über die wesentlichen ethischen Fragestellungen sowie die medizinrechtlich relevanten Aspekte in Medizin und Pflege. Die Teilnehmenden erwerben damit solides Handwerkszeug, um schwierige Gespräche zu moderieren, die ethisch relevanten Aspekte eines Falles zu analysieren, Lösungsansätze zu erarbeiten sowie innerhalb der Beratung ein eigenständiges, begründetes Urteil zu formulieren.

Die Fortbildung richtet sich an Mitarbeitende aus Einrichtungen des Gesundheitswesens und ist als Fortbildung anerkannt. Sie besteht aus vier Modulen und wird im März 2017 abgeschlossen.
Das ZEFOG im HPH  ist das „Zentrum für Ethik, Führung und Organisationsentwicklung im Gesundheitswesen“. Darin sind verschiedene Kompetenzen aus Psychologie, Philosophie, Theologie, Management und Ethik gebündelt, um der über die letzten Jahre stetig gestiegenen Nachfrage nach Ethik, Personal-und Organisationsentwicklung auf allen Ebenen entsprechen zu können. Das ZEFOG berät und unterstützt in den Bereichen „Ethik konkret“, „Führung und Personalentwicklung“ sowie „Organisationsentwicklung“.

Weitere Informationen über das ZEFOG auf der Homepage . Fragen zur Qualifizierung zum Ethikberater beantwortet Ihnen die Leitung des ZEFOG per Mail an pavelka@zefog.de oder meid-kappner@zefog.de oder unter Telefon 0621-5999-159.

brid / 02.06.2016

  • << Apr 2017 >>
    MDMDFSS
    27 28 29 30 31 1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.