Aktuelles

Zur Zugänglichkeit von Schulen in Freier Trägerschaft

Reden wir Tacheles

Ausgehend von Berlin wird eine Studie des WBZ zum Anlass genommen, „Privatschulen“ pauschal die „Förderung der Sonderung von Kindern nach den finanziellen Verhältnissen der Eltern“ zu unterstellen. Die Basis? Eine undurchsichtige Datenlage, ein sperriges Wort und eine Verordnung aus den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts. „Keines der Kinder darf verloren gehen!“ ist ein zentrales Motiv, warum Jesuiten Schule machen. Lesen Sie mehr »

Alles unter einem Hut – zum Dienstjubiläum von Ulrike Gentner

Seit 25 Jahren – immer wieder Klarheit durch neue Blickwinkel schaffen

Als Jugendbildungsreferentin der Überregionalen Frankfurter Sozialschule e.V. mit Dienstsitz in Ludwigshafen begann Ulrike Gentner am 01.07.1992 ihre Arbeit im Heinrich Pesch Haus. Im Rahmen ihres Vorstellungsgespräches saß sie damals in einem braunen Kordsamt-Sessel im Foyer des Hauses und dachte, „für drei Jahre wäre das ok“. Das kam anders… Lesen Sie mehr »

Wolfgang Schmidt übergibt die MAV-Arbeit an P. Gangolf Schüßler SJ – Auch im Ruhestand noch ansprechbar

„Mir ist jede Frage wichtig!“

MAV-Kurse gibt es im Heinrich Pesch Haus seit 1977. Als Wolfgang Schmidt 1992 seine Arbeit in diesem Bildungsbereich aufnahm, bot das HPH im Jahr rund 20 bis 25 Kurstermine im Jahr an. Heute sind es rund 60 Termine mit etwa 35 Einzelthemen. Jetzt geht Wolfgang Schmidt in Ruhestand – führt aber als Referent die Einführungskurse für neu gewählte MAV-Mitglieder weiter. Lesen Sie mehr »

Gratulation und ein herzliches Dankeschön

Der Verein der Förderer und Freunde des Heinrich Pesch Hauses hat einen neuen Vorsitzenden: Wir gratulieren Herrn Dr. Gunther Quidde, der bei der Mitgliederversammlung am 22. Juni 2017 zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt wurde. Lesen Sie mehr »

Das Heinrich Pesch Haus trauert um Helmut Kohl

Das Heinrich Pesch Haus trauert um Altbundeskanzler Helmut Kohl, der am 16. Juni 2017 im Alter von 87 Jahren verstorben ist. Das HPH hat ihm viel zu verdanken. Helmut Kohl war nicht nur der Gestalter der Einheit und überzeugter Europäer, er blieb auch immer seiner Heimat, der Pfalz und Ludwigshafen, verbunden. Lesen Sie mehr »

Das Heinrich Pesch Haus trauert um Pater Weich SJ

Im Alter von 84 Jahren ist am 08.06.2017 Pater Karl Weich SJ verstorben. Pater Weich hat die Arbeit des Heinrich Pesch Hauses lange Zeit nachhaltig geprägt – gleich zweimal als Leiter des Hauses.

Pater Weich stammt aus Amberg (Oberpfalz) und trat 1952 in den Jesuitenorden ein. Lesen Sie mehr »

Start einer neuen Reihe über Lyrik des Widerstands

„Gedichte als Notration für die Seele“

„Ich mag Lyrik“. Für Dr. Matthias Rugel SJ ist das ein wichtiger Grund für eine neue Veranstaltungsreihe, die im Juni im Heinrich Pesch Haus startet. An drei Abenden möchte sich der Bildungsreferent – von Haus aus Mathematiker und Philosoph – mit der Lyrik des Widerstandes beschäftigen. Er nennt seine Herangehensweise: „Kreative Auseinandersetzung mit Gedichten als Notration für die Seele.“ Lesen Sie mehr »

10 Jahre Familienbildung im Heinrich Pesch Haus: Lob und Anerkennung, Spiel und Information

„Weil es das sprichwörtliche Dorf nicht mehr gibt….“

„Ich mag diese Lebendigkeit“, sagte Pater Johann Spermann SJ, Direktor des Heinrich Pesch Hauses, beim Festakt anlässlich „Zehn Jahre Familienbildung im HPH“. – „Wir wissen: Wer Kinder hat, braucht Unterstützung und muss sich oft wehren“, so Spermann. Das Team der Familienbildung mit ihrer Leiterin Ulrike Gentner, die Dozent_Innen und Kooperationspartner leisten wertvolle Arbeit für Familien, hob der Direktor hervor. Lesen Sie mehr »

Dr. Andreas Batlogg SJ über „Franziskus und seine Vision von der Erneuerung der Kirche“

Barmherzigkeit kennt keine Fristen

Auch nach Ablauf des „Jahres der Barmherzigkeit“, das Papst Franziskus ausgerufen hatte, darf das Thema innerhalb der Kirche nicht beendet sein. Das fordert unter anderem Dr. Andreas Batlogg SJ, Herausgeber und Chefredakteur der „Stimmen der Zeit“. In einem Abendvortrag für das Forum katholische Akademie sprach er über „Grenzenlose Barmherzigkeit? Papst Franziskus und seine Vision von der Erneuerung der Kirche“. Lesen Sie mehr »

Informativer Abend über „Hate speech“ und Unsoziales in sozialen Netzwerken

Klar und kreativ gegen Hasskommentare vorgehen

Die gute Nachricht vorweg: Es gibt durchaus Ansätze und Kampagnen, um sich gegen Hasskommentare im Internet zu wehren. Während Strafanzeigen oder Meldungen an die Betreiber der Plattformen häufig ohne Ergebnis bleiben, zeichnen sich andere Möglichkeiten durch Kreativität aus. Lesen Sie mehr »

  • << Jul 2017 >>
    MDMDFSS
    26 27 28 29 30 1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
    31 1 2 3 4 5 6
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.