Aktuelles

Neue Ausgabe des HPH-Magazins „inpuncto.“ erschienen

„Visionen leben – Was es heißt, die Welt zu verändern“

1974, bei der Einweihung, war es noch eine Vision: „Das Heinrich Pesch Haus soll eine Orientierung in unserem technischen Zeitalter bieten.“ Was ist aus dieser Vision geworden und wie leben wir Visionen und verändern damit die Welt? Dieses Thema haben wir für die neue Ausgabe unseres Magazins „inpuncto.“ gewählt, die jetzt druckfrisch erschienen ist. Lesen Sie mehr »

Podiumsdiskussion über „Ideen für eine neue Kirchensprache“ – Lebendiger Austausch zwischen Journalisten und Kirchenvertretern

Plädoyer für eine Sprache, die Menschen verbindet

Dem Thema „Kirche und Sprache“ widmete sich das Forum Katholische Akademie mit einem Podiumsgespräch im Friedrich-Spee-Haus in Speyer. Es diskutierten die SWR-Redaktionsleiterin Ute-Beatrix Giebel, die Journalistin Andrea Döring, der Homiletik-Dozent Pfarrer Volker Sehy und der Pressesprecher des Bistums Speyer Markus Herr. Lesen Sie mehr »

Hochwertige Vorträge und praktische Impulse bei den Tagen der Ignatianischen Pädagogik

„In einer digital geprägten Welt souverän und in Würde leben“

Digitalisierung und Schule – Was ändert sich an den Schulen, welche Kompetenzen brauchen Lehrkräfte angesichts der technischen Veränderungen und was bedeuten sie für die Persönlichkeitsbildung der Schülerinnen und Schüler? Das war das zentrale Thema bei den diesjährigen „Tagen der Ignatianischen Pädagogik“ im Heinrich Pesch Haus. Lesen Sie mehr »

Europas Provinziäle beraten im HPH Schwerpunkte für die nächsten zehn Jahre

Der Generalobere Pater Arturo Sosa SJ reiste aus Rom an

Europas Jesuitenprovinziäle trafen sich jetzt zu ihrer jährlichen Sitzung im Heinrich Pesch Haus. Zum Auftakt der Konferenz reiste auch der Generalobere Pater Arturo Sosa SJ aus Rom an, der am Samstag vor einem Jahr bei der 36. Generalkongregation zum 30. Nachfolger des Hl. Ignatius gewählt worden war.

Lesen Sie mehr »

In der Spiel- und Sprachgruppe für geflüchtete Mütter und ihre Kinder

„Die Brücken, die wir bauen, sind keine Einbahnstraßen“

Zehn Frauen aus Afghanistan und Syrien mit ihren Kleinkindern: Die Frauen sitzen im Stuhlkreis, gemeinsam wird wie zu jedem Beginn der Sprachgruppe das Begrüßungslied gesungen – Hände und Fingerspiele kommen dabei zum Einsatz. Die Atmosphäre ist heiter – aber auch konzentriert. So präsentiert sich die Spiel- und Sprachgruppe bei der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus. Lesen Sie mehr »

VII. Internationales Erzählfest MRN: Das Hören von Geschichten führte Menschen zusammen und war ein kulturübergreifendes und verbindendes Gemeinschaftserlebnis

Erfolg mit 8400 begeisterten Zuhörern

Wir stehen immer noch unter dem Eindruck von vielfältigen Geschichten und inspirierenden Erzählveranstaltungen mit 8.400 begeisterten Zuhörern, davon 6.100 Kinder. So wurde das VII. Internationale Erzählfest  der „Offensive Bildung“ zu einem großartigen Erfolg! Unter dem Titel „Die Welt erzählt“ gab es an acht Tagen zahlreiche Höhepunkte, gerührte Zuhörer, lachende Gesichter, wechselnde Emotionen zwischen Staunen, Erschrecken, Freude und Erleichterung. Lesen Sie mehr »

Vortrag von Daniela Blum: Historische Konflikte zwischen dem Domkapitel und dem lutherisch geprägten Stadtrat

Gründung des Speyerer Jesuitenkollegs vor 450 Jahren

Über das im Jahr 1567 – also vor genau 450 Jahren – gegründete Jesuitenkolleg in Speyer sprach Dr. Daniela Blum in einer Abendveranstaltung des Forums Katholische Akademie am 19. September im Friedrich-Spee-Haus in Speyer. Die Referentin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittlere und neuere Kirchengeschichte in Tübingen und hat sich im Rahmen ihrer Dissertation mit den Auswirkungen der Reformation und dem Zusammenleben der Konfessionen in der Stadt Speyer im 16. und frühen 17. Jahrhundert befasst. Lesen Sie mehr »

Das Heinrich Pesch Haus trauert um Dr. Heiner Geißler

Das Heinrich Pesch Haus trauert um Dr. Heiner Geißler, der am Dienstag, 12.09.2017, im Alter von 87 Jahren in seinem Heimatort Gleisweiler verstorben ist. Der frühere CDU-Generalsekretär und langjährige Familienminister war dem HPH tief verbunden. Lesen Sie mehr »

VII. Internationales Erzählfest startet mit Erzählabend über „Wegsucher und Stubenhocker“

Es warten wieder „magische Momente“

„Es gibt so viele Geschichten wie es Menschen gibt.“ So beginnt die Ankündigung für den Eröffnungsabend des VII. Internationalen Erzählfestes am Sonntag, 17.09.2017, um 19.30 Uhr im Heinrich Pesch Haus. Endlich geht es los, die Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Geschichtenerzähler und –erzählerinnen aus der ganzen Welt haben ihre Koffer gepackt – eine Woche lang erwartet die Metropolregion Rhein-Neckar nun „magische Momente“. Lesen Sie mehr »

HPH kooperiert bei den Bildungsgesprächen der Hochschule Ludwigshafen

Oskar Negt und das Lernziel Demokratie

„Lernziel Demokratie – Überlegungen zum Verhältnis von Demokratie und Bildung“: Das ist das Thema der 6. Bildungsgespräche der Hochschule Ludwigshafen am Donnerstag, 26.10.2017, ab 17.45 Uhr in der Hochschule Ludwigshafen. Die Bildungsgespräche haben zum Ziel, die bildungspolitischen Akteure in der Stadt Ludwigshafen und der Region ins Gespräch zu bringen und wissenschaftliche Impulse zu aktuellen bildungspolitischen Themen zu setzen – in diesem Jahr in Kooperation mit dem HPH und dem Ernst-Bloch-Zentrum. Lesen Sie mehr »

  • << Nov 2017 >>
    MDMDFSS
    30 31 1 2 3 4 5
    6 7 8 9 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30 1 2 3
  • Initiative Transparente Zivilgesellschaft

    transparente_zivilgesellschaftpngSelbstverpflichtungserklärung (SVE) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) >>mehr erfahren
  • Schenken Sie Ferien – schenken Sie Sprache!

    Ferien für Kinder und Integration für geflüchtete Menschen
    > mehr erfahren 

    Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihren Beitrag!
  • Ihr Klick bewirkt Gutes!

    Wenn Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen wollen, dann können Sie das künftig über die beiden Portale „Schulengel“ und „Gooding“ tun. Bei beiden handelt es sich um ein Spendennetzwerk, dem sich viele Versandhändler angeschlossen haben. Die daran beteiligten Unternehmen zahlen für jeden Einkauf eine Provision – in unserem Fall für unsere Familienbildung im Heinrich Pesch Haus.